QFD - Quality Function Deployment: Anforderungs-Management vom Lastenheft zum Pflichtenheft mit der QFD-Methodik

QFD steht für "Quality Function Deployment" dient als Basis für eine kundenorientierte Produktentwicklung.

Mit Hilfe von QFD werden alle Abteilungen in einem Unternehmen koordiniert mit dem Ziel, Produkte zu entwickeln, zu produzieren und zu vermarkten, die genau den Kundenwünschen entsprechen.

Ziel ist es, die Bedürfnisse und Erwartungen des Kunden ("voice of customer") in alle Bereiche des Unternehmens einfließen zu lassen. Dadurch können Entwicklungszeiten und -kosten reduziert sowie die Qualität gesteigert werden.

Nach Einführung von QFD bei Toyota im Jahre 1984 konnten Änderungen vor Serie um 75%, Anlaufkosten um 60% und Entwicklungszeiten um 50% reduziert werden ("Toyota-Effekte").

QFD wird in mehreren Stufen durchgeführt: Zuerst wird versucht, Bedürfnisse und Erwartungen des Kunden bezüglich eines neuen oder bestehenden Erzeugnisses oder einer Dienstleistung in Erfahrung zu bringen.

Die Wichtigkeit der Erwartungen wird vom Kunden gewichtet (von "weniger wichtig" bis "sehr wichtig"). Durch Vergleich mit Erzeugnissen von einem oder mehreren Wettbewerbern können Defizite des eigenen Erzeugnisses herausgearbeitet werden. Durch Verknüpfung der Kundenwünsche mit (technischen) Produktmerkmalen (Spezifikationen) erhält man erste Eingangsgrößen für die Produktentwicklung.

QFD auf den Punkt gebracht: 

  • Darstellen der Kundenanforderungen und Umsetzen in die wirklichen Kundenbedürfnisse
  • Definieren der Wettbewerbsvorteile durch die für den Kunden geforderten Funktionen
  • Verstehen der verschiedenen Anforderungen von Kunden, Entwickler, Produzenten und Vertrieb
  • Erstellen der Bewertungsprofile, Wechselbeziehungen der einzelnen Anforderungen und Lösungsmerkmale
  • Festlegen der für die Qualität des Produktes aus Kundensicht wichtigen und daher für den Verkaufserfolg entscheidenden Produktmerkmale
  • Ermitteln der Kosten - Wert-Relationen.
  • Einheitliche, methodische Kommunikation der Ziele für alle Bereiche, einschließlich einer nachvollziehbaren Dokumentation des gesamten Prozesses.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema und Umsetzung? Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf: QFD KONTOR

Weitere Informationen zu diesem Thema mit Seminaren finden Sie auf: SEMINAR PLENUM

Zum Kontaktformular »

 

Weitere Themen zu diesem Fachgebiet:
APQP, FMEA, Risikomanagement, Software, Controlplan, Reklamationsmanagement, PPAP, EMPB, Erstmuster, Qualitätsmanagement, Fehlerprävention, Risikoanalyse, GxP, FDA, QFD, CAQ, Validierung, Produktentstehungsprozess, Anforderungsmanagement, FMEA Methodik, Kosten/Nutzen von FMEA, Systemanalyse, ISO / TS16949, VDA, QS9000, Engineering, DIN EN 13485, AIAG, EAQF, Lastenheft, Normen und Gesetze, HACCP, GMP, Six Sigma, SPC, Funktionale Sicherheit, IEC 61508, EN 50126, ISO 14971, EN 50129, SIL, Risiko, Sicherheit, functional safety, SIL safety integrity level, Risikoreduzierung, Produktlebenszyklus, Mittelstand CAQ, Beschwerdemanagement, FMEA-Lösung, Supplier Management, 8 D Report, VDA 96, Qualitätssicherung, LIMS, Compliance Management, FDA 21 CFR Part 11

© CAQ KONTOR 2015 | Seite empfehlen | Druckversion